Botschaft des gouverneurs

BESTÄTIGT

Gouverneur
Gebiet Woronesh

_____________А.W.  Gordejew

27. April 2017

Botschaft des Gouverneurs des Gebiets Woronesh A. W. Gordejew an die Gebietsduma und staatliche Exekutivbehörden zum Thema:

Investitionsklima und -Strategie des Gebiets Woronesh

Sehr geehrte Kollegen!

Einführung

Die politischen und makroökonomischen Außenbedingungen bestimmen besondere Voraussetzungen für die Tätigkeit der staatlichen Behörden und regionalen Gemeindebehörden. Sie lassen die Alltagstätigkeit, strategische Auswahl der Weisen und Entwicklungsmechanismen im Gebiet Woronesh auf neue Weise betrachten. Dabei sind Gestaltung günstiger Voraussetzungen für Investitionen, Entwicklung der Unternehmenstätigkeit und Lebensbedingungen als wichtige Ziele zu erreichen.

Zum jetzigen Zeitpunkt hat die Investitionsstrategie im Gebiet Woronesh für den Zeitraum bis Jahr 2020 gebildet worden. Die Hauptrichtungen der Investitionstätigkeit sind bis 2030 angegeben. Sie schaffen relevante Bedingungen für Bereitstellung der nationalen Investitionsressourcen und für Steigerung der ausländischen Kapitalanlagen in die regionale Wirtschaft, sowie zur Erweiterung der Investitionsquellen für Geschäftstätigkeit und die durch Gebietsbehörden initiierte Projekte, für Entwicklung der regionalen Infrastruktur mit den Mechanismen der privat-öffentlichen Partnerschaft  und für Aufkommen sozialer und wirtschaftlicher Entwicklung zwischen den kommunalen Gebilden des Gebiets.

I. Ergebnisse

Durchführung der Maßnahmen im Rahmen der angenommenen Strategie, die Investitionsattraktivität der Region Woronesh erhöhen müssen, ermöglicht die 1,4-fache jährliche Investitionssteigerung im Gebiet Woronesh während 5 Jahren (2012-2016 in einer vergleichbaren Schätzung), und zwar von 180,0 Mrd. Rubel im Jahre 2012 bis 270,9 Mrd. Rubel im Jahre 2016. Der Kapitalindex der Investitionen in Anlagenkapital 2016 ist 100,1% sich ausgelaufen (in der russische Föderation  99,1%) im Vergleich zum Jahr 2015, und auf 138,8% (russische Föderation 94,5%)- zum Jahr 2012. (Abbildung 1).

Quelle: Angaben des föderalen Dienstes für Staatliche Statistik

Nach Abschluss 2016 hat der Investitionsanteil im Bruttoregionalprodukt des Gebiets in Höhe 30,5% geschätzt worden. Das hat den Zielwert des Investitionsanteiles im Bruttoinlandsprodukt übersteigen. Dieser Zielwert hat durch den Erlass des Präsidenten der russischen Föderation Nr. 596 vom 07.05.2012 bestimmt worden (27% von BIP bis 2018).

Der ausgenutzte Mechanismus für Heranziehung inländischer und ausländischer Investitionsressourcen, die sich auf einer zukunftsgerichteten regionalen Investitionsgesetzgebung und auf effektiven Maßnahmen der staatlichen (regionalen) Investitionsförderung basieren, hat den 2. Platz in der Entwicklung des institutionellen Umfeldes der öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen den Regionen Russlands und den 9. Platz in Bezug auf das Investitionsrisiko laut Expert RA ermöglicht. In dem Nationalrating des Investitionsklimas belegt das Gebiet Woronesh den 23. Platz und hat den Status «Region mit komfortablen Bedingungen für Geschäftsführung».

Um komfortable Bedingungen für Geschäftstätigkeit, Klarheit und Transparenz des Regulierungsverfahrens zu schaffen, hat das Gebiet Woronesh als eines der ersten russischen Subjekten den kommunalen Standard für Sicherstellung eines günstigen Investitionsklimas eingeführt, das die Unterstützung der Platzierung der Investitionsprojekte systematisch durch Gemeindebehörden organisiert werden, sowie Zuweisung der Grundstücke, Beschleunigung der Genehmigungs- und Konstruktionsverfahren und Begleitung des Investitionsprojektes auf jeder Stufe deren Umsetzung vorsieht.

Um die Rechte und Rechtsinteressen der Investoren im Gebiet Woronesh zu schützen, haben die Koordinations- und Beratungsorgane gebildet gewesen sind, die Probleme der Investitionsentwicklung in der zwischenbehördlichen Zusammenarbeit behandeln. Auch ist die Institution des Bevollmächtigten für Schutz der Unternehmerrechte gebildet. Die Aktivität des gebildeten Rates für Verbesserung des Investitionsklimas im Gebiet Woronesh ist auf die Einbeziehung der Investitionen in die Wirtschaft des Gebiets Woronesh gerichtet. Dabei sind wirtschaftliche, soziale und ökologische Interessen der Bevölkerung des Gebiets Woronesh zu berücksichtigen.

Um einige Prozeduren zu verkürzen sowie Genehmigung- und Zulassungsverfahren für Investitionsprojekte zu optimieren, ist der Ausschuss für Minimierung der administrativen Hindernisse im Gebiet Woronesh gebildet. Im Rahmen dieses Ausschusses ist die Arbeit ständiger Arbeitsgruppen für Importersatz, Optimierung der Eigentumsrechte, Beseitigung der administrativen Hindernisse in der Bauwirtschaft, Exportunterstützung der Industrieprodukten, sowie auch für den leichten Zugang zur Energieinfrastruktur organisiert, was die systematische Leistungsüberwachung bei der Umsetzung der besten Praktiken des der Nationalrating des Investitionsklimas ermöglicht.

II. Zielsetzung und Aufgabestellung der Investitionsstrategie

Im Hintergrund des gesamten Wachstumseinbruches der Investitionen in Russland weist das Gebiet Woronesh eines der besten Ergebnisse in weiterer Entwicklung auf. Für 2017 hat man eingeplant das erreichte Wachstum zu halten.

Und die Investitionspolitik der Gebietsverwaltung soll verwirklicht werden, einschließlich rechtliche, wirtschaftliche und organisatorische Maßnahmen, die auf Reproduktion des Stammkapitals sowie auf Festlegung der Grundprinzipien und Richtungen der Investitionsentwicklung der Region gerichtet werden.

Das strategische Ziel der Investitionspolitik in der Region ist die Verbesserung des Investitionsklimas, die den Investitionszufluss in der Region, sowie das nachhaltige Wirtschaftswachstum und Verbesserung des Lebensstandards der Bevölkerung sicherstellt.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind folgende Maßnahmen zu vorhaben:

  1. Erhöhung der jährlichen Investitionen in dasStammkapital bis 500 Mrd. Rubel bis 2020 und bis 1292,4 Mrd. Rubel bis 2030;
  2. Das Wachstum des Bruttoregionalprodukts (GFK) je Kopf (geltende Preise) bis 487,3 Tausend Rubel bis 2020 und bis 1047,2 Tausend Rubel bis 2030.
  3. Abbau der Bevölkerungszahl der Personen mit Bargeldeinkommen unter dem Existenzminimum bis 5% bis 2020 und bis 2% bis 2030 im Vergleich zur Gesamtbevölkerung.

Hauptziele der Investitionspolitik im Gebiet Woronesh:

  1. Bei Entwicklung der Industrie- und Verbrauchermärkte, Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen:
    • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des regionalen Industrie-Landwirtschaft-Produktionskomplexes;
    • Unterstützung der Entwicklung der Subjekte kleiner und mittlerer Unternehmenstätigkeit im Gebiet Woronesh für Steigerung ihren Wettbewerbsfähigkeit;
    • Anwachsung der Teil der innovativen Unternehmen, Entwicklung der hochtechnologischen Bereichen;
    • Schaffung der Bedingungen für komplette Bedarfsdeckung der Bewohner und Gäste im Gebiet Woronesh bez. Konsumgüter, Catering-Service und Haushaltsleistungen zu erschwinglichen Preisen unter Wahrung der Qualität und Sicherheit deren Kauf und Verbrauch;
    • Gewährleistung des günstigen Umweltzustandes, der rationalen Umweltnutzung.
  2. Bei Infrastrukturentwicklung:
    • Zugängliche Infrastruktur für Investoren für Standort der Produktion und andere Einrichtungen den Anlegern für Verfügung stellen;
    • Kosten für Anbindung an Ingenieurinfrastruktur reduzieren;
    • Informationsinfrastruktur für Investitionstätigkeiten schaffen, sowie das Bild (Marke) des Gebiets Woronesh als offene Region gestalten und fördern, die für Investitionsaktivitäten günstig ist.
  3. Bei Humankapitalentwicklung:
    • Wirksame Mechanismen der Berufsausbildung und Umschulung im Gebiet Woronesh in den Fachrichtungen entwickeln, die den Bedürfnissen der Investoren entsprechen.
  4. Bei Entwicklung des institutionellen Umfeldes und Erhöhung wirksamer Aktivitäten staatlicher Machtorgane:
    • Reduzierung der Termine sowie Abstimmungs- und Genehmigungsverfahren zur Durchführung der Investitionsprojekte vereinfachen;
    • Effizientes System der staatlichen Unterstützung der Investitionsprojekte aufbringen.

III. Werkzeuge für Zielerreichung regionaler Investitionsstrategie

Hauptwerkzeuge für Heranziehung der Investitionen sind organisatorische und finanzielle Maßnahmen der staatlichen Unterstützung für Investoren:

  1. Jede Phase bei Umsetzung des Investitionsprojekts wird organisatorisch begleitet.
  2. Bedingungen für Geschäftsführung werden verbessert.
  3. Annahmeverfahren der Zulassungsunterlagen werden optimiert.
  4. Staatliche (regionale) Garantien für Investitionsprojekte anhand Objekte des regionalen Sicherheitsfonds und auf Basis regionaler Haushaltsmittel mittels Ausschreibung werden bereitstellt.
  5. Subventionen aus regionalem Haushalt werden zur Teilzahlung der Kreditzinsen russischer Kreditinstituten bereitstellen, die an Investitionsprojekten im Rahmen des wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungsprogramms für Gebiet Woronesh sowie an regionalen Ziel- und Abteilungsprogrammen beteiligt werden.
  6. Technische Infrastrukturobjekte werden aus regionalem Haushalt mitfinanziert, Subventionen für Erstattung der Aufwendungen für Bezahlung der technologischen Anbindung an Stromnetze werden bereitstellt.
  7. Steuerbegünstigungen für Vermögen der Gesellschaften sowie Begünstigungen für Einkommensteuer bereitstellen, die in regionalem Haushalt zuzurechnen ist, werden gegeben.
  8. Vergünstigte Bedingungen bei Nutzung des Bodens und anderer Naturressourcen, die der föderalen Gesetzgebung nicht widersprechen, werden bereitgestellt auch in regionalen Industriezonen des GebietWoronesh.

IV. Realisation der Investitionsinitiativen der Gebietsregierung

Um oben genannte Ziele erreichen und Probleme der Investitionsentwicklung im Gebiet zu lösen, was bei erfolgreicher Umsetzung folgender Initiativen der Gebietsregierung bezüglich der Investitionsentwicklung möglich es ist:

1. Administrative Hindernisse zu beseitigen. Im Rahmen des erstellten Nationalratings für Investitionsklima in Subjekten der russischen Föderation sind im Gebiet Woronesh jegliche Maßnahmen konzipiert, um die besten Kennziffern für Investitionsumfeld und Geschäftsbedingungen zu erreichen.

Gemäß Ergebnissen der Reduzierung der Anzahl und Verkürzung administrativer Verfahrensdauer haben wir:

  • Staatliche Registrierung der Eigentumsrechte sind bis 5 Tage verkürzt;
  • Staatlicher Anteil bei Registrierung des Rechts durch Multifunktionale Zentren der Erbringung der staatlichen Dienstleistungen beträgt insgesamt 78% der anderen staatlichen Dienstleistungen für Registrierung des Rechts;
  • Zwischenbehördliche Zusammenarbeit, auch durch elektronische Services, beträgt 99%;
  • Erhalten des städtebaulichen Grundstücksplanes für Bauherren dauert im Durchschnitt 15 Tage;
  • Verfahren der technologischen Anbindung an elektrische Stromnetze dauert im Durchschnitt 16 Tage;
  • Erhalten einer Baugenehmigung ist möglich während 5 Werktagen.

Zugleich, Umfragen des Nationalratings für Investitionsklima in den Regionen haben gezeigt, dass noch viele offene Probleme in dieser Bereich gibt es. Deshalb sind in diesem Jahr in Übereinstimmung mit Anweisung des Präsidenten der russischen Föderation W. W. Putin durch regionale Regierung jegliche Verkehrskarten entwickelt und benutzt, um die Hauptrichtungen für Verbesserung des Investitionsklimas zu verfolgen und Zielmodelle einfacherer Geschäftsdurchführung zu implementieren.

2. Die vorrangige Voraussetzung für die Region ist die Einführung vom «Standard für Wettbewerbserweiterung». Die Entscheidung über Einführung des Standards ist durch Verordnung der regionalen Regierung vom 03.12.2014 Nr. 996-p genehmigt. Dabei ist auch die zuständige Behörde (Departement für wirtschaftliche Entwicklung des Gebiets) beauftragt. Die Vorschläge sind bezüglich einer Liste der vorrangigen Märkte für Konkurrenzförderung in der Region vorbereitet. Die Entwicklung einer Preiskonkurrenz stellt stabile Preise in der Region sicher, was in heutigen wirtschaftlichen Bedingungen besonders akut ist. Der Standard berücksichtigt sowie Systemmaßnahmen für Reduzierung des staatlichen Sektors in der Wirtschaft und Priorisieren der Funktionen für Wettbewerbserweiterung in der Tätigkeit der Exekutivorganen, als auch jegliche zur Entwicklung der Konkurrenz in einzelnen wirtschaftlichen Zweigen gerichteten Maßnahmen. Und zwar: auf den Märkten der medizinischen Behandlungen, Erdölprodukte, Telekommunikation, Luftfahrt, Medikamente und Vorschulbildung.

3. Projekte im Rahmen der föderalen Zweigenpläne für Importerzatz genehmigt durch das Ministerium für Industrie und Handel Russlands umsetzen, auch in folgenden Bereichen: Zivilflugzeugbau, elektronische und chemische Industrie; Maschinenbau für Landwirtschaft und Holzverarbeitung; Konsumgüterindustrie; Erdöl- und Erdgasmaschinenbau.
Die Projektumsetzung hat im Rahmen der föderalen zweigbezogenen Pläne für Importersatz 2015 im Gebiet Woronesh begonnen und ist eine der relevanten Hauptrichtungen der zukünftigen Entwicklung.

z.B. die «Liskimontashkonstruktsija geschlossene AG» ist eine der wichtigsten russischen Hersteller und Lieferanten der Rohrleitungsteile und führt im Gebiet Woronesh das Investitionsprojekt «Produktionsbau für hochfeste elektrisch längsnahtgeschweißte Rohre mit großen Durchmesser» durch. Dieses Projekt ermöglicht Herstellung und Vertrieb der dickwandigen Rohre mit dem Durchmesser 426-1420 mm, bis 60 mm stark und 12,0 m lang. Das gesamte Produktionsprogramm ist für die Herstellung und Vertrieb über 120 Tausend Tonnen der Rohrprodukte für den Betrag in Höhe über 15 Mrd. Rubel pro Jahr geplant. Die geplanten Produkte dienen für Bau großer Erdöl- und Erdgasleitungen bei tiefen Temperaturen, Futter- und Profilrohre für Erdöl- und Erdgasleitungen, sowie zum Bau der Tiefwasserleitungen bei Erschließung von Offshore- und hochschwefelhaltigen Erdöl- und Erdgaslagerstätten der «Gazsrom öffentliche AG», «AK Transneft öffentliche AG», «Rosneft öffentliche AG», «Lukoil öffentliche AG» usw.

Im Rahmen der Politik der Importersatz gibt es die folgende Hauptrichtungen der Entwicklung des Gebiets Woronesh:

  • Frucht-, Obst- und Gemüseanbau inkl. Treibhäuser;
  • Viehzucht (Fleisch- und Milchviehzuchtvieh);
  • Anlagenbau mit Berücksichtigung auf verwandte Produktion, deren Nachfrage durch vorrangige Entwicklung der Viehzucht bedingt ist (z.B.: Lupine, Sojaextraktionsschrot);
  • Anlagenbau für Produktion des Futtermehl und Futterfett bei Verarbeitung der Tierabfällen;
  • Anlagenbau der Komplexe mit Berücksichtigung der Produktion, die für die Region nicht typisch ist (z. B: Pilzen).

4. Entwicklung der Cluster. Im Gebiet Woronesh existieren und funktionieren 6 wesentliche Cluster in verschiedenen Wirtschaftsbereichen. Die Beschreibung der vorrangigen Cluster im Gebiet Woronesh gibt es in der Tabelle 1.

Der Cluster der Hersteller der Erdöl- und Erdgasanlagen im Gebiet Woronesh ist gemäß der Verordnung des Ministeriums für Industrie und Handel Russlands vom 31.05.2016 Nr. 1777 als erster russische Cluster, das ins Register für industrielle Cluster und Fachgesellschaften eingetragen ist, die den Anforderungen der Verordnung der russischen Regierung vom 31.06.2015 Nr. 779 entsprechen.

Im Jahr 2017 ist Abschluss der Schaffung eines neuen industriellen Clusters eingeplant. Das ist der Pumpenanlagenbau, initiiert durch das Forschungsinstitut für Strömungsmaschinen, die «Nautschno-issledowatelskij institut lopastnych maschin (AO NII LM) Aktiengesellschaft». Spezialisierte Organisation für das Cluster, die Vereinigung «Woroneshskij nasosostroitelnyj Cluster» ist gebildet; ein Entwurf für Entwicklung des Clusters ist erarbeitet; die Vereinbarung zwischen den Beteiligten ist unterzeichnet.

Tabelle 1
Beschreibung der vorrangigen Industrie-Cluster
im Gebiet Woronesh

 

Nr.

Bezeichnung, Branche

Relevante Produktgruppen, die durch Gesellschaften des Clusters hergestellt sind

1.

Hersteller für Erdöl-, Erdgas- und Chemieanlagen des Gebiets Woronesh

Komplexe technologische Planung der Anlagen und Einrichtungen; Herstellung und Lieferung der Erdöl-, Erdgas-, Chemie- und Atomenergieanlagen

2.

Flugzeugbau des Gebiets Woronesh

Herstellung der Passagier- und Transportflugzeugen, Entwicklung und Produktion der Flugzeugteile, -Einheiten und -Baugruppen; Projektierung und Herstellung der Aggregaten und Baugruppen aus Polymerverbundwerkstoffen für Flugzeuginnenräume; Einführung wissenschaftsintensiver Neutechnologien für Vorfertigungs- und Werkzeugproduktion der Maschinenbauunternehmen, Lieferung von Metallschneid-, Schmiede- und Presswerkzeugen

3.

Elektronik des Gebiets Woronesh

Entwicklung und Produktion der automatisierten Steuerungs- und Kommunikationssystemen; Herstellung und Lieferung der Oxid-Elektrolyt-Aluminium-Kondensatoren; Entwicklung und Produktion der elektronischen Steuergeräten, Leistungselektronik, elektronischen Bauelementen als eine Bestandteile der Siliziumscheibe usw.

4.

Elektromechanik des Gebiets Woronesh

Herstellung und Verkauf von allgemeinen industriellen und speziellen elektrotechnischen Geräten (Elektromotoren, Pumpen, Absperrventilen, Schweiß- und Niederspannungsanlagen, Kabel- und Drahtprodukten, Wärmetechnik, Lüftungs- und Klimaanlagen, Beleuchtungsanlagen, Mess- und Prüftechnik und Automatisierung)

5.

Möbelcluster des Gebiets Woronesh

Herstellung und Verkauf der Schrankmöbel mit der Vorderseite aus Massivholz, MDF und Holzspanplatte, ausgekleidet mit Naturfurnier oder Dekorfolien; PVC-Küchenmöbel; Möbel aus Massivholz (Stühle, Hocker, Tische); Büromöbel (Herstellung gemäß traditionellen Technologien aus Holzspanplatte und Massivholz, sowie neue aus MDF); Schul- und Kindermöbel (Herstellung nach verschiedener Technologien, die maximale Umweltfreundlichkeit gewährleisten); Polstermöbel; Arbeitsplatten; Matratzen; Plattenprodukte; Zubehör, Möbelkomponenten.

6.

Pumpenbaucluster

Durchführung der Forschung und technischer Entwicklung, um neue Technologien einzuführen und Pumpenanlagen zu entwickeln, einschließlich Importersatzprodukte; Entwicklung, Produktion und Versorgung in- und ausländischer Märkte der Chemie-, Öl- und Schlammpumpen sowie der Pumpanlagen auf deren Grundlage; Entwicklung, Produktion und Lieferung der automatisierten Pumpensystemen (Stationen) für den Brennstoff- und Energiekomplex; Herstellung und Lieferung der Ersatzteilen für importierte und einheimische Pumpenanlagen; Reparatur der importierten und einheimischen Pumpenanlagen; Wartungsarbeiten sowie Inbetriebnahme und Einstellung der Pumpenanlagen; Industrie-Engineering (EPC-Verträge)

Im Gebiet Woronesh werden auch mehrere clusterbezogenen Initiativen in der Landwirtschaft implementiert, die auf Entwicklung der Milch- und Fleischviehzucht orientiert sind.

Entwicklung der Fleischviehzucht im Cluster

Die Auswahl dieser Richtung ist eine der Prioritäten durch erhebliche Marktkapazität (gemäß Einschätzung des Ministeriums für Landwirtschaft handelt es sich um 2,34 Mio. Tonnen im Schlachtgewicht pro Jahr) und den wesentlichen Importanteil im Gesamtvolumen bedingt.

Die Priorität dieser Richtung wird durch Bildung des ersten Fleischclusters im Land hervorgehoben. Der Cluster umfasst alle Rindfleisch-Produzenten in der Region: von Bauernbetrieben bis den größten Unternehmen, wie «Saretchnoje GmbH», «Stevenson Sputnik GmbH», «Ecoproduct GmbH», «Plemennoj sawod Angus-Schestakowo GmbH», «Plemennyje prodashi GmbH», sowie Unternehmen der Pflanzenproduktion, deren Produkte die Viehproduzenten verwenden. Die Grundidee, um einen Cluster in der Region zu schaffen, besteht darin, alle Produktionsstufen zu vereinen: Genetische Unternehmen, gemästete Kapazitäten, Fleischverarbeitungsbetriebe und Umsatzebene. Laut der Plane soll der Cluster bis 2020 die Zahl der 350 Tausend Stück Fleischvieh erreichen, was einer Möglichkeit geben wird mehr als 100 Tausend Tonnen Rindfleisch pro Jahr zu herstellen.

Entwicklung der Milchviehzucht im Cluster

Die Schaffung im Gebiet den Milchcluster, das aktuelle Kapazitäten in der Region (funktionierende Unternehmen aller Größen: von kleinen Familienbetrieben bis großen Unternehmen) verbinden wird. Als Ergebnis wird im Gebiet Woronesh der gesamte Zyklus der Milch- и und Milchverarbeitungsproduktion bereitgestellt: von Milchviehzucht bis fertigen Produkten.

Langfristig man plant Cluster in anderen Wirtschaftssektoren (Tourismus, Medizin, Biotechnologie usw.) zu schaffen.

5. Um die Bedingungen für Investitionen ins Gebiet Woronesh zu erzeugen, man entwickelt eine kontinuierliche Vernetzung der Industrieparks im Gebiet. Hier wurden 4 Industrieparks («Maslowskij», «Liskinskij», «Bobrowskij» und «Perspectiwa») bereits gebildet.

Insgesamt gibt es 88 Ansässige in funktionierenden Industrieparks im Gebiet unter Berücksichtigung der Subjekte kleiner und mittlerer Unternehmenstätigkeit. Die Gesamtinvestitionen 2012-2016 betragen 25,8 Mrd. Rubel.

In den bestehenden Industrieparks haben folgende Weltunternehmen ihre Produktion platziert: Siemens (Deutschland), OFS (USA), Nutreco (Niederlande) und einheimische Unternehmen «Woroneshselmash» (landwirtschaftliche Maschinen), «SpetzStalTechMontash» (Metallkonstruktionen), «Wybor-OBD» (Bauwesen), «Metallist» (Metallbearbeitung). Außer den funktionierenden Unternehmen werden noch andere Produktionsgesellschaften geplant.

Im Jahr 2016 ist der Industriepark Maslowskij zum Teilnehmer der föderalen Programm für Kostenerstattung des regionalen Haushalts für Infrastruktur der Industrieparks in Übereinstimmung mit Verordnung der russischen Regierung vom 30.10.2014 Nr. 1119 geworden. Laut Verordnung der russischen Regierung vom 27.02.2016 Nr. 322-p wurde das Projekt «Industriepark Maslowskij» in die Liste der Projekten für Industrie- und Technoparks eingetragen, die durch die russische Regierung unterstützt sind.

Um vorrangige Entwicklung moderner industriellen Infrastruktur als Grundlage für Industriewachstum zu beschleunigen, sowie ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und regionale Investitionsattraktivität zu erhöhen, hat die Gebietsregierung am Auswahlverfahren mit anderen russischen Subjekten teilgenommen, um die staatliche Unterstützung als Subventionen für Kostenerstattung infolge Infrastrukturaufbau für Industrie- und Technoparks zu erhalten. Das regionale «Industriepark Maslowskij» wurde in die Liste mit Projekten für Industrieparksaufbau eingetragen, die durch die russische Regierung unterstützt werden. Für Region wurden Subventionen aus dem föderalen Haushalt in Höhe von 659,2 Mio. Rubel zugewiesen. Laut Verordnung der russischen Regierung vom 24.03.2017 Nr. 539-p wurden die Subventionen an das Gebiet Woronesh auch für 2017-2019 geplant.

Dank der großzügigen Unterstützung sind bereits im Jahr 2016 im Industriepark Maslowskij neue Investitionsprojekte für Produktion der Betonprodukte für Großplattenbau der «AljansStrojBeton GmbH», für Metallverarbeitung und Fertigung der tragbaren Umfassungskonstruktionen «DorChan-Woronesh GmbH», für Schutz und Beschichtung des Aluminiumprofils mit Kapazität 5000 Tonnen pro Jahr der «Service-Strojtorg GmbH», sowie für Verarbeitungsanlage der landwirtschaftlichen Rohstoffe «NADO GmbH» gebildet. Die geplanten Gesamtinvestitionen betragen über 1,5 Mrd. Rubel. Ca. 500 hochproduktive Arbeitsplätze werden geschaffen werden.

In Industrieparks «Liskinskij» und «Bobrowskij» wurden 2016 auch neue Produktionsanlagen aufgebracht, die durch Stadtverwaltung gesteuert waren.

Im Industriepark «Bobrowskij» ist im Mai 2016 das Bau einer neuen Produktionsanlage für Maschinenbauteile, Lackbeschichtungen und Zusammenbau der landwirtschaftlichen Maschinen und Handelsfahrzeuge «Agrostroj Pelhřimov AG» (Tschechische Republik) angefangen. Im Projekt gibt es der Bau eines modernen Produktionskomplexes mit hocheffizienter Robotertechnik. Die Gesamtinvestitionen in das Projekt betragen ca. 4,4 Mrd. Rubel.

6. Das gebildete staatliche (regionale) Unterstützungssystem für Investitionstätigkeit hat jegliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung der über 100 Großinvestitionsprojekte gebildet. Wichtigste Maßnahmen der staatlichen (regionaler) Unterstützung für die Investitionstätigkeit waren steuerliche Begünstigungen für Einkommens- und Gewinnsteuer, sowie Subventionen für die Kostenerstattung der Ingenieur- und Verkehrsinfrastruktur im Rahmen der Umsetzung der Investitionsprojekten, um die Kosten für Kreditzinsen zu erstatten. Effektive Maßnahmen staatlicher Unterstützung ermöglichen die Inbetriebnahme der über 50 neue Produktionsanlagen im Gebiet im Rahmen der Umsetzung der Investitionsprojekte. Im Jahr 2016 wurden 8 neue Produktionsanlagen im Gebiet Woronesh danke der staatlichen Unterstützung in Betrieb gesetzt. Dazu gehört die Produktion der hochfesten elektrisch längsnahtgeschweißten Rohleitungen mit dem großen Durchmesser im Kommunalbezirk Liski (die «Liskinskij sawod montashnych zagotowok geschlossene AG), Lebensmittelproduktion im Kommunalbezirk Ramon (die «KDW Woronesh GmbH), Stärke- und Sirupfabrik im Dorf Nowoshiwotinnoe im Kommunalbezirk Ramon (Agrarunternehmen «Selskochozjaistwennoje predprijatije «DON» GmbH»). Darüber hinaus sind große Viehzuchtbetriebe in Kommunalbezirken Buturlinowka, Nowochopjorsk und Talowaja gebildet und in Betrieb genommen. Das sind 7 moderne Schweinefarmen mit insgesamt 57 Tausend Tonnen Schweinefleisch pro Jahr, Zuchtreproduktionsanlage, Besamungsstation «AGROEKO-WORONESH GmbH», sowie Milchkomplex für 3.000 Milchkühe mit Jungvieh im Kommunalbezirk Kantemirowka  (das Agrarunternehmen Selskochozjaistwennoje predprijatije Nowomarkowskoje GmbH»), Molkerei mit Milchviehherde für 5.000 Stücken in der Nähe vom Dorf Archangelskoje im Kommunalbezirk Anna (das Agrarunternehmen «Selskochozjaistwennoje predprijatie «Moloko Tschernosemja» GmbH»), Viehzuchtkomplex im Dorf Werchnij Ikorez im Kommunalbezirk Bobrow (die «EkoNiwaAgro GmbH»). Inbetriebnahme neuer Milchkomplexe hat effektiv die Entwicklungspolitik des Milchclusters im Gebiet fortgesetzt.

7. Bildung und Entwicklung der gewerblich-industriellen Sonderwirtschaftszone (folgend GIS). Gerade heute hat ein Erfordernis bei Investoren im Bereich der Importersatz, die Investitionsprojekte in Gebiet Woronesh implementieren oder einplanen, die zusätzlichen Begünstigungen und staatliche Unterstützung (im Vergleich zu funktionierenden Industrieparks) zu erhalten, eingestanden.

Um Sonderwirtschaftszone unterzubringen, sind derzeit Grundstücke gestaltet, ein Finanzmodell vorbereitet, und Vereinbarungen mit Unternehmen abgeschlossen, die als potentielle Ansässige dieser Zone arbeiten können. Sieben Unternehmen - interregionale und internationale Investoren - haben ihre Absichten für Umsetzung der Investitionsprojekte in der neu geschaffenen Sonderwirtschaftszone bestätigt. Die Bildung einer Sonderwirtschaftszone im Gebiet Woronesh wird durch Entscheidung der russischen Regierung über Einstellung der Bildung neuer Sonderwirtschaftszonen bis Vornahme derjenigen Änderungen in der föderalen Gesetzgebung gezögert, die neue Bildungs-, Funktions- und Verwaltungsmechanismen für Sonderwirtschaftszonen vorsehen. Die Verabschiedung eines neuen Föderalgesetzes ist im Juni 2017 geplant.

Die Bildung einer Sonderwirtschaftszone im Gebiet Woronesh ermöglicht insbesondere die Bildung eines neuen Systems derjenigen Wirtschaftsbeziehungen im Gebiet Woronesh, die für Entwicklung der Verarbeitungs- und Hightech-Industriezweigen beitragen werden. Die Umsetzung des Sonderzonenprojekts wird dazu beitragen, ein günstiges Investitionsklima in der Region zu gestalten, sowie steuerpflichtige Basis zu erweitern und viele hochproduktive Arbeitsplätze zu bilden.

8. Projektverwaltung starten

Im Jahr 2016 hat das Gebiet Woronesh als eine der ersten Regionen das Projektverwaltung-System erfolgreich eingeführt: Regionale rechtliche Rahmenbedingungen gestaltet, ständige Verwaltungsbehörden gegründet (Projektausschuss, regionale Projekt- und Amtsbüros, koordinative beratende Behörden). Die Verwaltungsorgane sind für Verwaltung der Projekttätigkeit in kommunalen Gebilden des Gebiets Woronesh gegründet. Sie haben ihre Arbeit angefangen.

Heutzutage sind durch den Beschluss des Projektverwaltungsausschusses bei der Gebietsregierung (Projektausschuss) folgende vorrangige Projektkonzepte genehmigt: Industrielle Schule, Kind mit besonderen Bedürfnissen, Programm über umfassende Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur des Woronesh Ballungsraumes, sowie Projektkonzepte für umfassende Entwicklung der Monostädte im Gebiet Woronesh.

Die Einführung der Projektverwaltung im Gebiet, Gestaltung des Pilot-Projektbestands, Projektumsetzung und Organisierung des Monitoring und Kontrolle bei Projektimplementierung werden im Jahre 2017 weiter fortgesetzt.

Zusammenfassung

Durch Bildung der regionalen Investitionsattraktivität sowie Umsetzung mehrerer Großinvestitionen hat führende Positionen des Gebiets Woronesh in subnationalen Ratings eingenommen und stabile Bedingungen in der Region sichergestellt. Die Regierung des Gebietes Woronesh und Kommunalbehörden ignorieren kein Investitionsprojekt: Eventuelle Unterbringung neuer maßgeschneiderten Produktionsanlagen nach Bedürfnissen des Investors wird durchgearbeitet; staatliche Unterstützung werden bereitgestellt; Projekte werden bis zur vollen Inbetriebnahme begleitet. Abgesehen von der bedeutenden staatlichen Unterstützung sind das Gebiet Woronesh für Investoren wegen viele Anlagerichtungen der Investitionen. Das Gebiet profitiert sowohl durch geographische Vorteile seiner Lage, wissenschaftliches Potenzial als auch durch günstiges Investitionsklima, das die Geschäftsentwicklung in der Region fördert und die sozialwirtschaftliche Stabilität garantiert.

 

Site Map
© 2019 Investitionsportal Gebiet Woronesh